Darum ist es Zeit für einen Wechsel

bandwexel 2

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier – oder etwas drastischer ausgedrückt: „Was der Bauer nicht kennt…“ Bezogen auf unsere gemeinsame Passion – hochwertige Armbanduhren – lautet der zweite Teil des Sprichwortes „…montiert er auch nicht an seine Uhr.“ Warum sollte er auch, ist ja schon ein Band dran. Aus Stahl oder Leder, Kautschuk oder Durchzugsband…

Tja, warum ist es eigentlich Zeit für einen Bandwechsel? 

Grund 1

Weil ohne die Individualität des Bandes jede Submariner, jede Speedmaster und jede Monaco aussieht wie…alle. Schön, aber laaaaangweilig! Meiner Meinung nach macht das Armband mehr als die Hälfte des optischen Eindrucks einer Uhr aus. Bei einem Satz wie „Ich habe eine braune und eine schwarze Uhr, passend zu jedem Anzug“ ist meist nicht die Farbe des Zifferblatts, sondern des Armbandes gemeint.  Ihrem Auto haben Sie edle Felgen gegönnt, die Schuhe lassen Sie sich maßanfertigen, aber bei Ihrer Uhr geben Sie sich mit dem Mainstream zufrieden, dem kleinsten gemeinsamen Nenner, den der Hersteller vorgibt. Echt jetzt?

Grund 2

Ich habe bei vielen Herstellern von sehr hochwertigen, mechanischen Uhren den Eindruck, dass neben all den Komplikationen und Edelmetallen an einer Stelle gespart werden MUSS – und dann bleibt meist nur noch das Armband. Ich wundere mich über die Diskrepanz von teurer Uhr und billigem Leder. Ich habe als Sammler, Händler und Blogger Hunderte Uhren getragen und bei der Hälfte der Modelle den immer gleichen Schwachpunkt entdeckt: Das Armband – gemeint ist das aus Leder. Bänder von Fremdherstellern, auch „aftermarket“ genannt, bieten oft bessere Qualität für die Hälfte des Preises. Auch wenn – traurigerweise – das montierte Originalband aus der gleichen Ledermanufaktur stammt.

Grund 3

Die Hygiene. Wann haben Sie sich zuletzt die Unterseite Ihres Uhrenbandes angeschaut? Der Mensch schwitzt, schuppt und arbeitet nicht immer in keimfreier Umgebung. So wird das Uhrenband zu einem regelrechten DNA-Schwamm. Die Stahlversion können Sie ja schrubben, das teure Lederband einfach nur wegwerfen. Also schauen Sie mal nach – aber bitte erst nach dem Essen.

Also: Viel Spaß beim Wechseln!

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Thomas Ulbricht sagt:

    Super netter Kontakt, schneller Service. Unglaublich hinreißendes Band, vielen herzlichen Dank!

    Gefällt mir

    1. Herr Strohm sagt:

      Ganz herzlichen Dank!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s